Da schlafen wir doch noch !

Frau Groener empfiehlt ein Werbeblog. Kurz angelesen, kurz gelächelt und dann leicht mit der Übelkeit gekämpft. Das erinnert mich doch alles sehr stark an Nicoles Ausflüge in die Karlsruher Werbewelt nachdem Sie für einen Verlag in der Bildbearbeitung gearbeitet hatte.
Unvergessen der Anruf bei der Agentur, naja nennen wir sie mal, ‘Winter & Winter’. Auf die Frage nach der Uhrzeit für ein Vorstellungsgespräch antwortete Nicole “09:00 Uhr?”. Das Werberetwas am anderen Ende lachte laut. “Da schlafen wir doch noch! Vor 11:00 Uhr brauchen wir keinen Termin machen.” Die Agentur ist mittlerweile pleite. Bestimmt sind die Herren Geschäftsführer auch ganz kreativ zum Amtsgericht marschiert, so gegen 11:00 Uhr, natürlich nicht ohne ein kurzes ‘Briefing’ für das ‘Meeting’.
Auch die Agentur, naja nennen wir sie mal, ‘Dose’ war kein Lichtblick. Veraltete Programme, veraltete Rechner oder ‘Dongle-Probleme’ (“Wir haben eigentlich genügend Lizenzen…”).
Der absolute Knaller war die Agentur, naja nennen wir sie mal, ‘Sülze und Partner’. Der Inhaber ist ein armer Wichtel. Lügt die Leute im Vorstellungsgespräch über ihr zukünftiges Aufgabengebiet an, nur um den Kunden zu zeigen, daß er alles im Griff hat, trotz der hohen Fluktuation. Wie der Mann mit seinen ‘Mitarbeitern’ umspringt wollen wir hier nicht näher erörtern. Ich habe da so eine Phantasie, daß er mir eines Tages beim Joggen im Hardtwald entgegenkommt. Er und ich ganz alleine, ohne Zeugen…
Als der ganze Internethype rollte, hatte ich soviel mit Werbeagenturen zu tun, daß ich heute beruflich aber auch rein gar nichts mehr mit irgendeiner Werbeagentur zu tun haben möchte.
Ja, und Nicole? Die arbeitet wieder bei einem Verlag, mit 37h Woche und Stechuhr. Tja, ihr hippen Werber (Artdirectors,Screendesigners, New Media Producers… zutreffendes bitte einsetzen) es geht auch mit geregelten Arbeitszeiten. So jetzt aber wieder brav arbeiten, äh, kreativ sein um ja den ‘Pitch’ zu kriegen. Los jetzt! Kunden zulullen!