Mix, Burn und R.I.P. Das Ende der Musikindustrie

Guter Tipp Peter.
Janko Röttgers lebt und arbeitet in Los Angeles und schreibt für On- und Offline-Medien zu den Themen Netzkultur, Netzpolitik und Musik im Internet. Mit diesem Buch zeigt er die unheimliche Komplexität der Musikwelt mit ihrer Industrie, den Rechteverwertern, Künstlern und den Tauschbörsen.
Beginnend mit der Tauschbörse Napster und deren Niedergang werden andere Tauschbörsen und deren Protokolle und Funktonsweisen dargestellt.
Die technischen Zusammenhänge werden sehr gut und verständlich erläutert. Die Schwierigkeiten der Musikindustrie Pay Per Download oder Aboverfahren erfolgreich zu vermarkten, liegen nicht nur an der Musikindustrie selbst, obwohl sie sich immer noch als Hüter eines Produktes (Tonträger) sieht.
Kopierschutzverfahren und DRM-Massnahmen, schrecken den Kunden noch mehr ab. Die Musikindustrie stellt ihre Kunden an zweiter Stelle, an erster Stelle müssen ihre Interesse gewahrt bleiben.
Nach dem Kapitel über die Geschäftspraktiken der Labels wird einem auch klar, weshalb Prince sich todschick “Slave” auf die Wange schrieb…
Daß die Musikindustrie erst der Anfang ist, ist klar. Andere Wirtschaftsbereiche sind auch betroffen, z.B. Verlage. So meldet sich in den Interviews im letzten Kapitel auch Tim O’Reilly zu Wort.
Das Buch gibt auch Ausblicke auf Lösungen, z.B. Pauschalabgaben, aber bis dahin ist es ein weiter Weg und die Gefahr besteht, daß die Musikindustrie sich durchsetzt und das Internet “gläsern” wird. Kontrollierte Inhalte will bestimmt niemand.
“Mix, Burn und R.I.P. Das Ende der Musikindustrie” ist sehr gut geschrieben und informativ ohne abzuschweifen. Lediglich, daß Apple’s Music Store nur in einem Satz erwähnt wird, finde ich schade, aber das liegt wohl am Veröffentlichungsdatum. Die Musikindustrie kommt in diesem Buch nicht gut weg, obwohl der Autor sich sehr um eine neutrale Position bemüht. Das Interview mit Gerd Gebhardt tut sein übriges…


Personalized Office Assistant

Thats what we all waited for: Personalized Office Assistant
suzie.jpg
via e-mail by Thomas “Poldi”


What movie Do you Belong in ?

I always knew it. I am a Power Ranger !!!
CWINDOWSDesktopPowerRangeres.jpg
Power Rangers Movie!

What movie Do you Belong in?(many different outcomes!)
brought to you by Quizilla


Das intelligente Interface

Das intelligente Interface. Neue Ansätze für die Entwicklung interaktiver Benutzerschnittstellen ist die deutsche Ausgabe von The Humane Interface. New Directions for Designing Interactive Systems.
Dieses Buch ist kein Leitfaden im Stil von wo, welche Elemente in welcher Reihenfolge platziert werden sollten. Es beginnt weit früher. Was ist eine gelungene Schnittstelle für den Menschen ? Der Autor Jef Raskin beschäfftigt sich in seinem Buch nicht nur mit Oberflächen von Computern und deren Anwendungen, sondern auch mit dem Design von Autoradios und Flugzeugcockpits.
Angefangen von psychologischen Erkenntnissen beim Arbeiten mit Schnittstellen (“Haben Sie auch schon mal versehentlich was gelöscht, obwohl Sie es bestätigen mussten ?”), widmet Jef Raskin jeweils ein Kapitel dem Thema Modalität, der Messbarkeit von Interfaces sowie Vereinheitlichung und Navigation. Er gibt Ausblicke auf bessere GUI’s wie zum Beispiel Zoom Oberflächen. Als Softwareentwickler wird einem öfters ein “Aber…” durch den Kopf gehen, wenn man dieses Buch liest. Dennoch zeigt einem der Autor bessere (anwenderfreundlichere) Lösungen.
Das Buch erinnert auch an Dinge, die man nicht mehr wahrnimmt oder bereits verdrängt hat. Wieso benötigt ein PC soll lange zum Booten ? Die erste Begegnung mit einem Computer und die Frage an welcher Stelle der Cursor überschreibt, einfügt, nach rechts oder links löscht ? Wieso ist eine Maus kein intuitives Eingabegerät ?
Da Jef Raskin an der Entwicklung des Apple Macintosh beteiligt war, erfährt man endlich wieso eine Apple Maus nur eine Taste hat.
Ich konnte aus diesem Buch einiges für meine Arbeit mitnehmen und werde diese Dinge auch zukünftig beachten.


To Shutdown This ATM Press ‘Start’

Wired News: Windows to Power ATMs in 2005

Within three years, most bank machines that dispense cash will run on the Windows operating system, according to a study published last week.
By 2005, 65 percent of bank ATMs (not including free-standing machines in places like convenience stores and casinos) in the United States will use a stripped-down version of Windows. About 12 percent of the machines will use the operating system by the end of this year, according to Gwenn Bezard, an analyst at market researcher Celent.

I saw ATMs running Windows with “Error Memory Read” Messages on their displays.
Why is this accepted ?
This decision makes no sense to me. As Operating System for a terminal where people check their accounts and make their personal financial transactions you need a stable system. Imagine you make a transaction and suddenly, ooops, ‘Error Memory Read in…’ appears on the screen. What do you think ?


Nieder mit der Privatkopie

Na Weltklasse. Wenn man dies liest wird es ja immer besser. Anstatt ein alternatives Gegenangebot zum Schwarzmarkt zu gestalten wird der Verbraucher um seine Rechte beschnitten. Ich möchte mir eine CD kaufen und:
1. Eine Kopie brennen um Sie auch im Auto hören zu können.
2. mp3 Dateien erstellen um die Songs auch beim Sport zu hören.
Liebe Musikindustrie, ist das so schwer ?
0,49 € pro mp3 Datei im Abonnementverfahren für 20,30,40Euro… im Jahr, ohne irgendwelchen DRM Mist ?


K1

While archiving my CDs in mp3 files with musicmatch I watched “K1″ on eurosport. I like this sport because it’s more dynamic and faster than boxing. More knockouts and no clinch. This time I watched the Grand Prix 2003 in Las Vegas. The “star” Robert Sapp weights 161kg and is 2.00m tall. He isn’t a good fighter but if he hits its like a huge hammer. This was the first time is saw him going down but not for long time.
Famous spectators: Mike Tyson, Michael Jordan, Dr. Dre (the german host didn’t know him.)


Night Codeing on sunday.

So there are two reasons for me why I have to work till night on weekends:
1. The person who sells the software is not the same person that implents the software.
2. Nobody is interessted in a detailed, “in deep” project structure.
Good night.


Pirates Of The Carribean (Fluch der Karibik)

Johnny Depp is a brilliant actor. Just the right role for him.
I think this movie has a little goof. The young William Turner lived with the pirates, so why they didn’t know that the child is a boy ?
So if you want to be entertained go and watch this movie.


Change, Change…

after my one hour jogging and breakfast the first thing I had to replace was the search button. Later the day I will experiment the whole design of the blog site.